Garching Atomics mit Déjà-Vu zum Saisonbeginn

Das Regionalligateam der Atomics ist am vierten Spieltag in Ingolstadt zu Gast gewesen. Dort sollte die Offensivkraft nun endlich in Schwung kommen. Nach den verlorenen Partien bei den Aufsteigern in Gauting und Lauf, sowie einem Schlechtwetterausfall in Füssen tun die Garchinger gut daran, endlich wichtige Siege einzufahren. Die Chancen standen vorab nicht schlecht, hatte doch Ingolstadt ebenfalls keinen Glanzstart erwischt. Diese erschwerten sich aber in der Vorwoche: Zur langen Liste der fehlenden Spielern gesellte sich nun auch Youngster Ludwig Weiß-Vogtmann, der voraussichtlich bis in den Sommer hinein mit einer Armverletzung ausfallen wird.

Das erste Spiel des Tages begann gewohnt Roland Wimmer auf seinen Catcher Tim Warmels und kontrollierte die Schanzer Offensive bis auf wenige Hits. Zum fünften Spielabschnitt übernahm Miguel Pineiro den Job des Werfers und hielt die erstarkende Offensive der Schanzer weiterhin in Schach. Mit gut platzierten Würfen schickte er diese wieder zurück an die Bank, die wenigen getroffenen Bälle konnte die Defensive um Joel Manriquez und Nick Walker unter Kontrolle bringen.

Die Garchinger Offensive zündete nur zu Beginn des Spiels richtig und man ging mit zwei Punkten in Führung. Wie auch in den Vorwochen war das zu wenig. Am Ende ging die erste Partie mit 6:3 an Ingolstadt.

In Spiel zwei ging es für Pineiro gleich weiter auf dem Wurfhügel. Bis zum dritten Inning konnte er Ingolstadt im Zaum halten, musste dann aber letztlich der Doppelbelastung seinen Tribut zollen und machte Platz für Enrique Ogando.

Der Routinier Ogando plagt sich seit dem Winter mit Rückenbeschwerden, wollte sich aber dennoch mit der Ingolstädter Offensive messen. Dies gelang ihm über die verbliebene Spielzeit außerordentlich gut. Die gewohnt schnellen Würfe ließ man zwar vermissen, dafür limitierte er die Schlagmänner mit perfekt platzierten Curveballs souverän.

So stand es zum Ende des fünften Spielabschnitt knapp 3:2 für Ingolstadt, nachdem Stefan Sauer für die Garchinger noch einmal verkürzen konnte. Letztlich war es aber dann auch Ingolstadt die in der kräftezehrenden Partie am Ende die Oberhand behielt und das Spiel mit 5:2 im letzten Spielabschnitt für sich entschied. Die Atomics haben es nicht geschafft, trotz zahlreicher Baserunner, auch die wichtigen Punkte zu machen. Bemerkenswert u.a. Sebastian Schönfeld, der seine 3 At Bats (Schlagversuche) dreimal erfolgreich durch das Ingolstädter Infield steckte.

Damit steht Garching mit 6 Niederlagen ohne Sieg am Ende der Tabelle. Ein Déjà-vu aus dem Vorjahr, das am Ende zu Tabellenplatz 4 führte. Wenn man nun rechtzeitig die Kurve bekommt und die guten Hits auch konstant zu punkten verarbeitet, dann wird das auch in diesem Jahr machbar sein.

Bayernliga Baseball Playoffs 2019
Pl.TeamSp.WLPCTGBSTRK
1.Füssen Royal Bavarians871.8750W5
2.Fürth Pirates651.8331W4
3.Garching Atomics826.2505L6
4.Gröbenzell Bandits606.0006L6

Garching Atomics - Baseball in Garching b. München