Zweite Mannschaft vergibt Chance, Tabellenspitze zurückzuerobern

Die Garchinger "Wasserwerker" bei der Arbeit Die Garchinger "Wasserwerker" bei der Arbeit Sebastian Walter

Heimspiel in Freising und zu Gast die Beavers aus Passau. Die Ausganglage: der derzeit Führende in der Landesliga 1 gegen die zweitplatzierten Garchinger. Auswärts in Passau musste man sich noch mit einem Split zufriedengeben, doch die Garchinger waren diesmal entschlossen, sich aus eigener Kraft die Führung zurückzuerobern.

Trotz der überaus schlechten Wetterprognose wollten die Passauer unbedingt nach Garching reisen, um das Spitzenduell auszutragen. Vor Ort angekommen klarte der Himmel auf und wir konnten nach „kurzer“ Entwässerung ins erste Spiel starten.

Auf dem Mound startete Annalena Seidenfuß die ihre derzeitige Saisonbestleistung zeigte. Wie wichtig es ist, sein Play stets zu Ende zu spielen, zeigte sich gleich nach dem ersten Schlagmann. Der vom Batter-Runner geschlagene Ball traf ihn laut Field Umpire am Fuß und führte somit laut Regel zu einem Foul Ball. Dennoch trat der First Baseman sicherheitshalber nach dem Fielding auf die First Base, denn "sicher ist sicher und sicher ist Aus". Die folgenden Batter scheiterten durch Flyouts am Center Fielder Wolfgang Kalb sowie dem Third Baseman Leon Gee. Im ersten Offensiv-Inning schlug Frank Micki, welcher mit einigen Vereinskollegen von Dachau nach Garching wechselte, die ersten beiden Runner nach Hause. Seine Stärken als Catcher stellte er erneut unter Beweis, als er im folgenden Inning der Mannschaft mit einem Caught Stealing zum zweiten Aus verhalf. Im dritten Offensiv-Inning konnten die Passauer keinen Base Hit landen, während die Atomics ihre Punkte in kleinen Schritten ausbauten. Als im vierten Inning die Passauer zum zweiten Mal im bisherigen Spiel die erste Base erreichten (CS3-4 abgezogen), führte ein schnell ausgeführter Pick von Annalena Seidenfuß zum ersten Aus und trieb die Passauer damit zur Weißglut. Die Passauer konnten erst im fünften Inning ihre ersten Punkt erzielen, nachdem die Atomics sie hierbei kräftig unterstützten. Frank Micki verstand es trotz seines Status als "Neuling" die Mannschaft zu beruhigen und schloss das sogenannte "Atomics-Inning" aus. Die Atomics gewannen sicher mit 12-3.

Die Statistik bestätigt die starke Defensiv-Leistung. Zehn gegnerische Hits führten zu gerade mal drei Runs währen die Atomics aus acht Hits zwölf Runs erzielten.

Im zweiten Spiel startete Leon Gee auf dem Mound, der sich im Pitching von Woche zu Woche verbessert. Schickte er im letzten Spiel noch 12 Runner per Balls on Base (bei gleichermaßen 12 Strike Outs), waren es in diesem Spiel nur noch 3 Walks bei 5 Strike Outs. Die Atomics scheiterten im ersten Spiel auswärts wie auch diesmal am starken Passauer Pitcher und konnten nur drei Runs gegen Francisco Barreto erzielen. Im ersten Defensiv-Inning erreichten gleich die ersten fünf Schlagmänner das Base und konnten daraus drei Runs erzielen. Das Team war zwar jetzt aufgewacht, aber der Schaden ließ sich nicht mehr beheben. Wir konnten im nächsten Inning noch ausgleichen, aber im weiteren Spielverlauf keine weiteren Runs mehr erzielen. Das Spiel ging 3-7 verloren.

Für die nächste Begegnung sind wir fest entschlossen beide Spiele zu gewinnen, auch weil wir dann schon unsere "Geheimwaffe" einsetzen können.

Landesliga Baseball Südost 2019
Pl.TeamSp.WLPCTGBSTRK
1.SG Rosenheim/Bad Aibling 89ers14113.7860W3
2.Deggendorf Dragons14104.7141W2
3.SG Allershausen/Reichertshausen1688.5004W2
4.Garching Atomics 216610.3756L5
5.München Caribes 312111.08339L2

Garching Atomics - Baseball in Garching b. München