Anspruchsvoll - von Start bis Ziel

Die Aufgabe: Bringe genügend Spieler von Garching nach Füssen und hole 2 Siege ab.
Die Voraussetzungen dabei: denkbar schlecht. Erkrankte und verhinderte Spieler ließen uns nur mit einem Kader von 10 Mann anreisen.

Mit viel Mühe und Überzeugungskraft ließen sich aus München 2 Autos organisieren. Die beiden Coaches reisten direkt aus Österreich und vom Chiemsee an. Hiermit gilt mein erster großer Dank an Tobi Binder (16), welcher sich um die koordinierte Abreise samt Equipment kümmerte.

Über Füssen sollte man wissen: Ein schönes Fleckchen Erde mit überzeugendem Panorama. Das Baseballfeld jedoch weniger, zur einen Hälfte aktives Fußballfeld und zur anderen Hälfte ehemaliger Parkplatz, der mit Kies aufgeschüttet worden ist.

Die erste Überraschung vor Ort: nur 7 Spieler eingetroffen und die Fußballmannschaft blockiert das Baseballspielfeld. Erst 30 Minuten vor Spielbeginn räumten die Fußballer den Platz und die letzten 3 Spieler trafen ein.

Ab jetzt wird’s hochwertig. Auf dem Mound standen die Atomics einem erfahrenen Pitcher gegenüber. Dieser brachte seine Strikes mit Curve- und Fast-Balls kontrolliert in die Zone. Ausnahmslos alle Garchinger Schlagmänner warteten geduldig auf den richtigen Ball und trieben den Count massiv in die Höhe. Praktisch alle Atomics nahmen den ersten Pitch als Strike hin und gerieten dabei früh mit einem Count von 0-1 in Rückstand. Diesem Druck souverän gewachsen hieß es letztendlich: Count is full – 3:2. Darauf folgte entweder ein Walk oder ein Base-Hit. Demzufolge gab der gegnerische Pitcher sicherlich etwa 150 Pitches bis zum Ende des 7ten Innings ab.

Auf Garchinger Seite startete wieder Raimund Zille auf dem Mound, der sich langsam zum Superstar entwickelt. Das erste gegnerische At-Bat ein wirklicher ansehnlicher Kampf zwischen deren Leadoff und unserem Pitcher. Nach 10 Pitches hieß es dann aber Fly-Out und moralischer Sieg für Raimund. Die restlichen 8 Schlagmänner brauchten selten mehr als 3 Pitches. So kam unser Pitcher auf einen Pitchcount von maximal 90. Wenn die Royal Bavarians dann mal den Ball trafen, flogen diese völlig unkontrolliert ins Feld oder rechts und links ins Foul-Territory. Nicht zu verteidigen waren weit geschlagene Bälle ins Outfield, Base-Hits die exakt über die 2nd Base flogen und ein 2-Runs-Homerun.

Im zweiten Spiel startete Stephan Rössner a.k.a. Blondi auf dem Mound, der bislang als zehnter Spieler das Team von der Bench aus erfolgreich unterstützte. Als Garching im Angriff durch viele Walks 7 Punkte erzielte, sah man den zweiten Sieg bereits in greifbarer Nähe. So schnell schienen die Füssener jedoch nicht aufzugeben: diese schlugen die Bälle gezielt in die Lücken ins Outfield. Die Outfielder zweifelten langsam aber sicher an Ihrer Defensiv-Leistung.

Im zweiten Inning setzten sich übermäßig viele Walks fort. Die Füssener, ähnlich geschwächt durch einen parallelen Einsatz ihrer ersten Mannschaft, mussten auf zwei sehr junge Spieler und zwei Softball-Spielerinnen zurückgreifen. Damit geht mein Dank auch nach Füssen, die damit einen weiteren Spielausfall verhinderten.

Überhaupt, die Stimmung war überwiegend sehr freundschaftlich. Und alles andere ist der übermäßigen Sonne geschuldet. Wir würden uns freuen, die Füssener wieder in Garching willkommen heißen zu dürfen.

- Oliver Oltmanns

Letzte Änderung am Mittwoch, 01 Juli 2015 10:44

Landesliga Baseball Südost 2019
Pl.TeamSp.WLPCTGBSTRK
1.SG Rosenheim/Bad Aibling 89ers14113.7860W3
2.Deggendorf Dragons14104.7141W2
3.SG Allershausen/Reichertshausen1468.4295L2
4.Garching Atomics 21468.4295L3
5.München Caribes 312111.08339L2

Garching Atomics - Baseball in Garching b. München