Schüler Saisonrückblick 2015

Unser Schülerteam bei den bayrischen Meisterschaften 2015. Unser Schülerteam bei den bayrischen Meisterschaften 2015.

Da unsere Schüler noch wegen der Pfingstferien spielfrei sind, haben wir etwas wenig Zeit, auf die vergangene Saison zurückzublicken:

Als sich Anfang April die Schüler zum ersten Freiluft-Training am heimischen Platz trafen, wussten alle, dass es eine ereignisreiche und sehr spannende Saison werden würde. Das neue Team setzte sich zusammen aus circa zehn Jungs und fünf Mädels, mit einer Alterspanne von sechs bis zwölf! Ein paar wenige hatten schon Live Pitch Erfahrung, der Großteil nicht, manche hatten noch nicht mal Tossball gespielt. Deswegen der Plan in dieser Saison beides zu spielen, TB und LP. Es ging vor allem darum allen Kindern möglichst viel Spielpraxis geben zu können. Es waren nicht alle gleich begeistert von dieser Idee, aber genauso wurde gemeldet, und vom Verband Spiele vergeben. Bis zum ersten Spiel waren noch zwei Wochen Zeit. Genug um sich nach der Hallensaison wieder an das richtige Spielfeld zu gewöhnen. Für ein ordentliches LP-Training eher nicht...

Deshalb waren vor allem die beiden Trainer froh, nicht gleich mit Live Pitch zu starten, sondern - am 25. April - mit einem Tossball DH zu Hause gegen die Red Sox aus Unterwurmbach. Gegen die roten Socken hatten wir noch nie gespielt, das verhieß doppelte Spannung. Und das erste Game sollte auch richtig spannend werden. Kein Team konnte sich absetzen. Die Red Sox waren gut vorbereitet, und unserem Team anfangs absolut ebenbürtig. Erst im fünften und letzten Inning kam unsere Offense richtig ins Rollen, brachte mehr und mehr Schläge durchs Infield, und konnte letztendlich mit drei Runs Vorsprung (18:15) Spiel 1 für sich entscheiden. Nach kurzer Pause und leckeren Atomics Burgern ging es mit neuem Selbstvertrauen in Spiel 2. Hier wurde schnell deutlich, wer am Ende die Nase vorn haben würde. Die Offense machte dort weiter, wo sie in Spiel eins aufgehört hatte, und auch die Defense zeigte nun, was sie schon kann. Viele schöne Spielzüge, harte Schläge und gekonntes Baserunning mündeten in einen ungefährdeten 23:6 Sieg in Spiel 2. Ein schöner Saisonbeginn gegen einen guten und sympathischen Gegner.

Richtig ernst wurde es dann zwei Wochen später. Das erste LP Game stand an. Am 9ten Mai machten sich 10 Jungs und Mädels (mit mindestens genauso viel Eltern) auf nach Erlangen, um gemeinsam das erste Mal „richtig“ Baseball zu spielen. Der Respekt war groß. Für mehr als die Hälfte der Mannschaft war es das erste Live Pitch Spiel überhaupt, und mit dem sechsjährigen Marius stammte der mit Abstand jüngste Spieler auf dem Feld aus den Reihen der Atomics. Zumindest auf der Position des Pitchers waren wir gut aufgestellt, und hatten mit Starting Pitcher Liam, Raphael und David ein wenig Erfahrung auf dem Mound. Das sollte am Ende mitentscheidend werden, ebenso wie die schnelle Lernfähigkeit des gesamten Teams. In den ersten zwei Innings wurde nämlich sehr schnell deutlich wie unerfahren das Team noch war. Die Pitcher waren ein wenig nervös, aber machten ihre Sache insgesamt sehr gut. In der Offense merkte man den Kids die Unsicherheit am allermeisten an. Nicht, dass wir nicht versucht hätten zu schlagen. Aber auf jeden Pitch zu schwingen, war sicher auch nicht das richtige Erfolgsrezept. Auf diese Weise kamen die White Sox immer wieder zu Strike Outs, und nach zwei Innings zu einer sicheren 6:2 Führung. Erste Enttäuschung machte sich breit. Das Trainerteam versuchte dem entgegen zu wirken, machte auf die Fehler aufmerksam, und schwor das Team aufs Neue ein. Das schien zu helfen. Raphael als zweiter Pitcher machte seine Sache ausgezeichnet, und hatte sowohl die Strike Zone als auch die gegnerischen Batter meist im Griff. Und auch in der Offense setzte die Mannschaft nun um, was vorher noch nicht klappte. Ja, wir wollten schlagen, aber wir ließen den gegnerischen Pitcher jetzt auch mal den ein oder anderen ball werfen, und schlugen (fast) nur noch die guten Bälle. Das klappte mit jedem Inning besser. Inning Nummer drei ging mit 4:3 Runs an die Atomics. Inzwischen waren schon über eineinhalb Stunden gespielt. Das vierte Inning musste entscheiden. Noch war man drei Runs im Rückstand, aber die Mannschaft wurde mit jeder Minute besser und sicherer. Jetzt hieß es erst mal ein paar Runs vorzulegen, und im letzten Halbinning auf eine gute Defense, und Closing Pitcher David zu vertrauen. Die Offense machte ihre Sache gleich mal ausgezeichnet, und wartete geduldig auf die guten Pitches des zweiten und dritten White Sox Pitchers. Eine Reihe von schönen Hits, einige Walks, und kluges Baserunning brachten den Atomics Punkt um Punkt. Mit Run Nummer vier ging man erstmals in Führung. Jetzt hieß es die Führung auszubauen. Die Mannschaft war jetzt hellwach, nutzte jeden Fehler des Heimteams gnadenlos aus, und schickte einen Batter nach dem anderen um alle vier Bases. Am Ende des vierten Halbinnings standen 10(!) Runs für die Atomics auf der Tafel! Marius, unser Kleinster, hatte den ersten Run seiner noch kurzen Karriere geschafft, und das Team ging mit Euphorie und einer deutlichen 16:9 Führung in das letzte Halbinning. Hier machte David als Closer sehr schnell deutlich, das sich die Atomics diesen Vorsprung nun nicht mehr nehmen lassen würden. Nach ein wenig Anlaufschwierigkeiten, guten Hits der White Sox, und drei gegnerischen Runs, kam David immer besser ins Spiel, und sorgte mit drei blitzsauberen Strike Outs für den vielumjubelten Schlusspunkt eines dramatischen Spiels. Die Atomics hatten das Spiel im letzten Inning gedreht, und nach fast zweieinhalb Stunden noch deutlich und hochverdient mit 16:12 die Oberhand behalten! Eine tolle Leistung des gesamten Teams! Trainer, Zuschauer und Gegner waren am Ende gleichermaßen beeindruckt vom spielerischen Vermögen, vom Kampfgeist und vom Zusammenhalt der jungen Truppe! Ein perfekter Start in die Welt des live Pitching! Entsprechend gutgelaunt machte man sich auf die lange Heimreise...

Für den Rest der ersten Spielrunde standen nun noch drei weitere LP Spiele auf dem Programm. Beim Heimspiel gegen Regensburg knüpfte das Team nahtlos an die tolle Leistung aus dem Erlangen-Spiel an. Eine sehr konzentrierte Defense, einige spektakuläre Catches (Simon!), und die ausgezeichnete Leistung von Starting Pitcher Raphael, der in dreieinhalb Innings keinen einzigen Walk zuließ, aber vier Strike Outs für sich verbuchen konnte, führten zu einem, vorher nicht vermuteten, dafür aber umso mehr bejubelten 9:8 der Atomics!!!

Gegen Freising musste die junge Mannschaft in ihrem erst dritten gemeinsamen LP Game erkennen, dass es gegen sehr erfahrene, eingespielte Mannschaften auch mal anders laufen kann. Freising ließ an diesem Tag keine Schwachstelle erkennen, und nutzte unsere Fehler gnadenlos aus. Beim letztendlich klaren 9:22 wurde deutlich, in welchen Bereichen das Team noch zulegen kann. Der Gegner war uns an diesem Tag vor allem beim Schlagen eine Klasse voraus. Auch fehlte bei einigen, beim zweiten Spiel innerhalb von zwei Tagen, die Konzentration und (geistige und körperliche) Frische.

Das letzte Spiel (LP in Schwaig) wurde leider abgesagt, so dass wir mit einer Bilanz von 4:1 Siegen in die Pfingstpause gehen konnten. In der betreffenden LP-Tabelle landeten wir damit auf einem hervorragenden zweiten Platz (hinter Regensburg)! Tolle erste Runde!

In die zweite Runde starteten wir mit einem TB DH bei unseren Freunden in Markt Indersdorf. Gegen einen stark verbesserten Gegner standen am Ende zwei Siege mit 28:18 und 28:27 zu Buche. Ein schöner Start in die zweite Runde. Wie schon gelegentlich zuvor, spielten wir auch diesmal wieder mit Toss von vorne. Die meisten Kids lieben es, und es ist eine prima Vorbereitung in Richtung Live Pitch. Hier hatten wir das Wochenende darauf das nächste Spiel, ein DH gegen Erlangen, sozusagen das Rückspiel aus der ersten Runde. Und wieder sollte es spannend werden. Spiel 1 ging – nach starkem Pitching auf beiden Seiten - mit 5:4 Runs an die Atomics. Dramatisch sollte es in Spiel 2 werden. Vor dem letzten Halbinning stand es 9:9, die White Sox durften noch nachschlagen, wir durften also keinen Run zulassen. Nach drei Schlagleuten waren alle Bases loaded.....und auch der vierte Batter trifft den Ball....allerdings nicht perfekt....ein hoher Ball ins Infield....eigentlich kein Problem für das Atomics Infield....aber aufgrund mangelnder Abstimmung landet der Ball nicht im Handschuh sondern im Feld....Enttäuschung, Hektik macht sich breit, Durcheinander auf beiden Seiten....bis der Call des Umpires kommt: „Infield fly“, der vierte Schlagmann ist also aus! Glück gehabt! Aber noch sind die Bases loaded, und der Gegner hat erst ein Aus. Auch beim fünften Batter halten alle die Luft an, der getroffene Ball fliegt wieder sehr, sehr hoch, Raphael fängt ihn mit einer artistischen Aktion aus der Luft, rappelt sich sofort wieder hoch, und erwischt den zurück eilenden Baserunner mit einem beherzten Sprung kurz vor der ersten Base. Double out durch unseren First Baseman!!! Und damit 3 Aus! Riesenjubel! Das ist die Verlängerung. Hier legen die Atomics drei Runs vor, und lassen mit drei schnellen Aus die White Sox nicht mehr zurückkommen: 12:9 nach einem extra Inning!

Auch bei den Red Lions in Schwaig landen die Atomics einen vielumjubelten 6:5 Erfolg. Besonderes Highlight war die An- und Abreise mittels historischem Feuerwehrauto! Das Spiel bei den Disciples in Haar geht (ersatzgeschwächt) 4:8 verloren. Auch im TB gab es in Runde 2 noch zwei weitere Double Header. Die beiden Spiele gegen die Regensburger Legionäre waren hochklassig und sehr umkämpft, und gingen letztendlich leider beide an die Legionäre. Aber ein 5:9 und ein 13:14 gegen Regensburg kann sich trotzdem sehen lassen. Und die Atomics-Burger haben, wie immer (RIESEN-Lob an unsere Catering-Eltern!!!), lecker geschmeckt! Zum Abschluss der zweiten Runde gings noch einmal nach Markt Indersdorf. Aufgrund einiger Ausfälle nur mit sieben Spielern angetreten, gibt es dennoch zwei deutliche Siege: 29:20 und 32:13! Die Mannschaft schlägt dabei einen Homerun nach dem anderen (an erster Stelle Liam, Lilly & Florin), und Liam, der in der Defense sowohl Pitcher als auch Homebase abdeckt, hat nach dem ersten Spiel schon Blasen an den Füßen.....tolle Mannschaftsleistung!

Damit stehen am Ende der zweiten Runde 3:1 Siege im LP und 4:2 Siege im TB. Super Runde unserer Jungs und Mädels!

Runde 3 (nach den Sommerferien) steht ganz im Zeichen der Teilnahme an den bayerischen Tossball Meisterschaften! Als Vorbereitung spielen wir noch einen LP Double Header gegen Schwaig. Am Ende stehen hier ein deutlicher 12:0 Erfolg in Spiel Nummer 1, und – nach einigen Umstellungen in der Defense, und einem Wechsel auf der Pitcher-Position bei den Red Lions – ein 3:8 in Spiel 2.

Am 3. Oktober geht es dann endlich nach Landsberg zu den bayerischen Meisterschaften. 10 Mannschaften aus ganz Bayern waren angereist, das Wetter spielte mit, und der Veranstalter hatte für perfekte Bedingungen gesorgt. Nach 48 Spielen würde der neue bayerische Meister gekürt.

Alle unsere Spieler sind an Bord, hoch motiviert, und mit neuen Trikots und mit stolz geschwellter Brust geht es ins erste Spiel des Tages gegen die Mallards aus Erding. Wir hatten uns für das Turnier schon etwas ausgerechnet, waren eingespielt, und in Bestbesetzung. Aber das Team war vorher noch nie auf so einer großen Veranstaltung. Die letzte Teilnahme an bayerischen Meisterschaften im Schülerbereich war schon ein paar Jahre her, und niemand aus dem Team damals schon an Bord. Deshalb war im Auftaktspiel schon eine leichte Nervosität zu spüren. Das Duell gegen die Mallards war von Anfang an ausgeglichen und spannend. Einige leichte Fehler in der Defense – einige schienen noch nicht ganz wach zu sein – verhalfen den Erdingern am Schluss zu einem knappen 14:13 Erfolg. Erste Ernüchterung machte sich breit. Und die dicken Brocken aus Haar, Regensburg und dem Gastgeber Landsberg kamen erst noch. Jetzt durfte nicht mehr viel schief gehen, wenn man das gesteckte Ziel, mindestens Halbfinale, noch erreichen wollte. Ab Spiel 2 zeigte das Team dann aber zu was es fähig ist, und was sie in den letzten zwei, drei Jahren schon gelernt haben. Die Spiele gegen die Disciples, gegen die Legionäre, und auch gegen die Crusaders wurden allesamt klar und deutlich gewonnen! Damit war man nach der Vorrunde auf Platz 2 der Gruppe, und qualifiziert für das Halbfinale! Das Ziel war erreicht, und der Jubel groß! Aber jetzt wollte man natürlich noch mehr. Das Team war jetzt voller Selbstbewusstsein, und hoch motiviert ging es ins Duell mit dem Gruppenersten der anderen Gruppe, den Royal Bavarians aus Füssen. Unsere Jungs und Mädels merkten sofort, dass hier ein ebenbürtiger Gegner auf dem Feld war. Wir waren jetzt unter den vier besten Mannschaften Bayerns! Keine Mannschaft konnte sich absetzen. Tossball auf sehr hohem Niveau, schöne Hits, und saubere Defense auf beiden Seiten. Am Schluss hatten die Füssener die Nase ein ganz kleines Stückchen vorne, und hielten mit 2 Runs nach einer Stunde die Oberhand. Die Atomics mit einer klasse Leistung, und nur kurz enttäuscht, schließlich wollte man in Spiel um Platz 3 unbedingt den Platz auf dem Stockerl erkämpfen.

Hier traf man auf einen „alten Bekannten“, die Mallards aus Erding, gegen die wir im allerersten Spiel des Tages knapp verloren hatten. Wir waren also gewarnt, und willens noch einmal alles rauszuholen, nach fast zehn Stunden Baseball, unzähligen Innings, und schon etwas müden Beinen. Wie erwartet, gestaltete sich das Spiel schwierig, beide Mannschaften waren offensivstark, mit harten Hits und geschicktem Baserunning. Den Ausschlag sollte die Qualität und die Organisation der Defense geben. Nach ausgeglichenem Beginn klebte den Atomics aber erst mal das Pech an den Füßen. Liam, bis dahin mit einer ausgezeichneten Turnierleistung und vielen spektakulären Catches im Infield der Defense, bekam einen hart geschlagenen Ball der Mallards direkt ans Schienbein, schaffte aber das Kunststück den Erdinger Batter noch auf der ersten Base auszumachen, bevor er mit einem Schmerzschrei zu Boden ging. Hilfe war schnell da, zum Glück kein Bruch oder eine offene Wunde, aber an Weiterspielen war nicht zu denken. Unter großem Applaus der zahlreichen Zuschauer humpelte er zurück ins Dugout, und musste sich den Rest des Spiels von draußen anschauen. Michael ging auf seine Position, und startete, wie der Rest des Teams, eine grandiose Aufholjagd. Schnell hatte man drei Runs Rückstand aufgeholt, im letzten Inning ging es darum, ein paar Runs vorzulegen. Es gelangen zwei Runs gegen verbissen kämpfende Mallards. 13 zu 11! Jetzt keinen Run zulassen, dann ist das Podium geschafft. Ein Flyout (Samuel), also einer aus. Kurz darauf zwei blitzsaubere Outs über die First Base (Raphael). Drei aus, kein Run der Mallards! Riesenjubel! Begeisterte Zuschauer! Das kleine Finale gewonnen. Platz drei der Atomics bei den bayerischen Meisterschaften!!! Freudenstrahlende Gesichter und stolz wie Oskar nehmen die „kleinen“ Atomics den Pokal für den dritten Platz entgegen. Neuer bayerischer Meister wurde das Füssener Team. Man ist also im Halbfinale denkbar knapp am späteren Gewinner gescheitert. Tolle Leistung der ganzen Mannschaft: mit herausragenden Schlagleistungen unserer „Großen“, Simon und Samuel, mit Raphael als einer grandiosen First Base, ein tolles Infield unserer „Kleinen“ mit Liam, Michael und Nico, ein klasse Outfield mit Damian und unseren schnellen Mädels, Johanna, Sophia, und Denise, unserem besten Baserunner, Florin, und natürlich Marius, unserem Jüngsten, als nahezu perfektem Catcher! Last but not least vielen Dank an Lilly als dritter Coach! Und an die vielen, begeisterten Fans!!! Mit einem breiten Grinsen im Gesicht traten die Atomics die Heimreise an...

Damit war die Saison auch schon fast zu Ende. Die letzten beiden Spieltage brachten (ersatzgeschwächt) eine Niederlage in Ingolstadt (TB), und zwei deutliche Siege beim 3er Turnier in Erlangen!

Morgen starten wir mit einem Single Game gegen die Wildschweine aus Baldham in die neue Saison. Das ist die erste Saison als reines LP-Team. Die Mannschaft ist zusammen geblieben, ergänzt um drei neue Jungs, die im Winter zu uns gestoßen sind.

Play Ball 2016 !!!

Garching Atomics - Baseball in Garching b. München