Verpasste Chancen - Jugend in Haar

Kaum begann der Herbst so richtig, wurde die Jugend der Garching Atomics auch schon von einer Grippewelle erwischt. Zum Auswärtsspiel bei den Haar Disciples waren etliche Ausfälle zu verkraften und die Garchinger schafften es lediglich, acht gesunde Spieler aufs Feld zu schicken.

Ohne drei der in dieser Saison erfolgreichsten Hitter, ohne zwei etatmäßige Catcher und ohne einen ihrer beiden Starting Pitcher sanken die Erwartungen vor Spielbeginn auf ein Minimum. Eigentlich sann man auf eine Revanche für die unglückliche 9-10 Niederlage, die man im Juli hinnehmen musste, aber nun galt es, zumindest ein passables Match hinzubekommen.

Los ging es allerdings gleich ganz vielversprechend. Carlos Harfmann eröffnete die Partie mit einem Hit, stahl dann die zweite und dritte Base und nutzte auch noch einen Wild Pitch aus um den ersten Run zu erzielen. Das war es dann aber auch im ersten Durchgang für die Atomics. Ralf Oppel startete für Garching am Mound, Máté Vas feierte eine sehr gute Premiere auf der Catcher-Position. Die Disciples machten gleich Druck, Michi Schreier konnte aber spektakulär einen langen Ball im Outfield erlaufen und abfangen. Damit verhinderte er größeres Ungemach. Zwei Runs mussten die Atomics jedoch hinnehmen. Im zweiten Durchgang gaben die Garchinger weiter Gas. Bei nur einem Out luden sie die Bases. Dass dabei nur zwei Runs herauskamen, war schon fast enttäuschend. Die Haarer erzielten gleichzeitig aber nur einen Run, ein gefangener Popup von Simon Heiß und zwei Strike Outs durch Oppel sorgten dafür, dass die Atomics nun im Spiel waren und es nach zwei Innings 2-2 hieß. Im dritten Inning boten sich dann wieder Chancen. Bases Loaded und kein Out verhieß eine tolle Chance, um zu punkten. Die Ausbeute war jedoch mager, nur ein Run resultierte aus dieser Möglichkeit. In der Defense sollte es sich in diesem Durchgang rächen, dass man mit einem Spieler zu wenig auskommen musste. Ein Haarer Hit in die Mitte des Outfields landete genau dort, wo normalerweise der Center Fielder steht. Bei den Atomics lag dieser an diesem Tag daheim im Bett und die Harrer erzielten so vier Runs. Man befürchtete zu diesem Zeitpunkt eine Vorentscheidung. Garching legte einen Run nach und verkürzte nochmals. In der Defense kamen nun frische Kräfte. Carlos Harfmann löste Ralf Oppel als Pitcher ab und Simon Binder wechselte hinter die Homeplate. Wieder war es Michi Schreier, der tief im Outfield einen weiteren Schlag der Disciples entschärfte und so das Spiel offen halten konnte. Zwei Strike Outs von Harfmann beendeten das Inning beim Zwischenstand von 5-7. Jetzt hieß es, alle Kräfte zu mobilisieren und nochmal anzugreifen. Obwohl schnell zwei Outs hingenommen werden mussten, gelang es mit geduldigem Spiel sowie überraschenden Steals die Runner auf Base zu bringen und die eigene Bilanz um sechs Runs zu verbessern. Leider klappte es in der Defense nicht ganz so perfekt, die Haarer kamen ebenso ein ums andere Mal auf Base und glichen nochmal zum Zwischenstand von 11-11 aus. Ein Extrainning musste die Entscheidung bringen. Im abschließenden Durchgang gelang lediglich ein weiterer Run, die Haarer erzielten deren zwei. Das Spiel ging mit 12-13 verloren. Die Atomics lieferten einen tollen Fight und wuchsen teilweise über sich hinaus. Etwas mehr „Pop“ im Lineup hätte an diesem Tag vielleicht den Ausschlag gegeben. Man darf auf die weitere Entwicklung des Teams gespannt sein.

Garching Atomics Jugend (12) , Haar Disciples (13)
RHE
Garching Atomics Jugend1200
Haar Disciples 1300
 

Garching Atomics - Baseball in Garching b. München