>

Neue Trikots - neuer Schwung

In neuem Outfit zeigten die Livepitcher der Atomics bei einem Double Header gegen die Legionäre aus Regensburg ihre bislang beste Saisonleistung. Die Garchinger legten gleich zu Beginn des ersten Spiels mächtig los und erzielten sieben Runs. Gespannt wartete man nun auf die Antwort der Regensburger. Starting Pitcher Lennart Greska ließ mit drei Strikeouts in Folge aber erst gar keine Zweifel aufkommen, welches Team die Initiative übernehmen wollte. Im zweiten Inning kam die Regensburger Defense besser ins Spiel und erzielte zwei schnelle Outs. Nach einem weiteren Garchiner Single wechselten die Legionäre ihren Pitcher. Carlos Harfmann zeigte diesem bei seinem ersten Pitch allerdings gleich, was die Atomics an diesem Nachmittag vorhatten. Sein Schwung ließ den Ball weit aus dem Spielfeld fliegen. Nach Samuel Birkmanns Homerun im ersten Inning war dies bereits der zweite „Longball“ des Teams an diesem Tag. Mit einem fast schon komfortablen 9:0 wechselte wiederum das Schlagrecht. Lennart Greska wiederholte seine Leistung aus dem ersten Durchgang und warf wieder drei Strikeouts. Damit war der Widerstand der Legionäre gebrochen, denn im dritten Inning gelangen den Atomics weitere 13 Runs. Als Closer kam abschließend David Ferguson auf den Mound. Auch er ließ nichts mehr anbrennen. Gleichzeitig zeigten auch die übrigen Feldspieler, dass sie konzentriert bei der Sache waren. Raphael Westermayr gelang ein schönes Flyout im Outfield. Der Endstand von 22:0 spiegelt die Dominanz der Garchinger an diesem Tag wider, deren beiden Pitcher erstmals in dieser Saison auch noch das Kunststück eines „No-Hitters“ gelang.

„Neues Spiel, neues Glück“ wollte man zu Beginn des zweiten Matches gesagt haben. So einfach wie in der ersten Partie war es jedenfalls nicht. Den Atomics gelangen zwar zu Beginn wieder fünf Hits in Folge, allerdings war die Ausbeute mit zwei Runs deutlich geringer als zwei Stunden zuvor. Trotz „Bases Loaded“ und keinem Out gelang es keinem Atomic mehr auf Base zu gelangen. Aimé Kiessling startete diesmal für die Garchinger. Gleich der erste Schlagmann der Regensburger kam mit einem Single auf die erste Base, arbeitete sich bei den nächsten Pitches bis zur dritten Base vor und machte nach einem „Wild Pitch“ den ersten Regensburger Punkt. Nun war Konzentration gefragt. Die Atomics mussten in diesem Inning aber keine weiteren Runs mehr hinnehmen, da nach einem Strikeout und einem Double Kiessling noch zwei weitere Strikeouts folgen ließ. Der knappe Spielstand warf nun die Garchinger Hitmaschine an. Neun Hits führten zu acht weiteren Runs, die Führung schien wieder deutlich zu sein. Als nächster Pitcher war David Portillo an der Reihe, der harte Pitches zeigte. Allerdings kamen wieder auch ein paar Regensburger auf Base. Die Livepitcher ließen sich von der Führung nicht zur Unaufmerksamkeit verführen, sondern waren an diesem Tag hellwach. Sie erwischten sogar einen Regensburger beim Steal. In der Offensive gelang ohnehin fast alles. Im dritten Inning erhöhten die Garchinger auf 14:1. Dass im Baseball selbst eine solche Führung ins Wanken geraten kann, wurde nach dem letzten Wechsel deutlich. Plötzlich fanden die Regensburger gegen den nun fünften Pitcher der Atomics, Samuel Birkmann, Wege auf Base zu kommen. Beim Stand von 14:6 und zwei Runner auf Base kam nochmals der Garchinger Closer, David Ferguson und beendete das Spiel mit zwei weiteren Strikeouts.

Die Livepitch-Mannschaft der Atomics weist nach diesem Spieltag 10 Siege und 2 Niederlagen auf.

- Bernhard Greska

 

Ein Foto der Schülermannschaft (Livepitch)
Schüler - Livepitch (28.09.2014)

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/436410_85748/webseiten/joomla3/templates/jsn_epic_pro/html/com_k2/templates/default/item.php on line 147

Garching Atomics - Baseball in Garching b. München